Diagnostik in Dresden

Anamnese, körperliche Untersuchung, Diagnostik im klassischen Labor und naturheilkundliche Diagnosemethoden bilden die Basis Ihrer persönlichen Therapie.

Ursachenorientierte Anamnese

Anammese als Diagnostik ist wie ein Buch zu öffnen und das zeigt dieses Bild und so kann ein Newsletter und Blog auch neue Seiten zeigen.

Die Anamnese ist eines der wertvollsten diagnostischen Mittel in der naturheilkundlichen Therapie. Wir haben genug Zeit für das Gespräch. Das macht einen großen Unterschied. Wir sortieren bisherige Diagnosen und Therapien. Knüpfen daran an und gehen weiter. Gemeinsam reflektieren wir Ihren gesundheitlichen Weg. Dabei betrachte ich systemisch das Zusammenwirken Ihrer Körper- und Organfunktionen. Hier finden wir Ursachen und Gründe hinter Ihren Symptomen. In der Erstanamnese dürfen Sie mir Ihr aktuelles Anliegen beschreiben. Anschließend stelle ich Ihnen gezielte Fragen zu Körper- und Lebensbereichen, die im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen stehen können. Weshalb passieren Ihnen ähnliche Situationen immer wieder? Weshalb kehren ähnliche Symptome ständig wieder? Warum tritt ständig eine neue Beschwerde auf, nachdem sich eine gerade gelöst hatte? Somit verschaffe ich mir einen ersten Einblick in Ihre Gesamtsituation. Im Laufe der Therapiesitzungen wird die Anamnese weiterhin einen hohen Stellenwert als diagnostisches und therapeutisches Mittel einnehmen.

Körperliche Diagnostik

Bei einer körperlichen Diagnostik und Untersuchung betrachtet Heilpraktikerin Adele Tschech Ihre aktuellen Beschwerden.

Sie bringen schon einen Stapel an Diagnosen mit? Bei einer körperlichen Untersuchung betrachte ich Ihre aktuellen Beschwerden. Anamnese und Untersuchung gemeinsam führen zu Ihrer Therapie. Insbesondere, wenn in der Anamnese und ersten Betrachtung während des Gespräches körperliche Anzeichen auffallen, kann die eingehende Untersuchung differentialdiagnostisch aufschlussreiche Hinweise auf körperliche Zusammenhänge ergeben. Die körperliche Untersuchung erfolgt mit klassischen medizinischen Instrumenten wie Stethoskop, Reflexhammer und Maßband sowie mit fokussierter Wahrnehmung des Therapeuten bei der Inspektion (Betrachtung), Palpation (Tasten), Perkussion (Abklopfen) sowie Auskultation (Abhören)

Naturheilkundliche Diagnosemethoden wie die Antlitzdiagnose, Pulsdiagnose, Zungendiagnose, Fußreflexzonendiagnose und Irisdiagnose ergänzen die ersten differentialdiagnostischen Merkmale.

Medizinische Labordiagnostik

Diagnostik und Labordiagnose ergänzen Anamnese und Untersuchung, sie sind ein wertvoller Wegweiser in die naturheilkundliche Therapie.

Die klassisch medizinische Labordiagnostik dient als altbewährtes diagnostisches Mittel. Sie darf die Körperdiagnostik ergänzen und ein wertvoller Wegweiser in die Therapie sein. 

Aus Blut, Speichel, Urin und Stuhl werden Laborwerte zur Stützung erster diagnostischer Verdachtsmomente ermittelt. 

 Bereits die Analyse der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) und Leukozyten (weiße Blutkörperchen) geben Aufschluss im Bereich der Immunologie und Nährstoffversorgung. Weitere im Blut und Serum gelöste und transportierte Stoffe geben Hinweise auf wesentliche Organsysteme wie das Herz-Kreislaufs, der Harnwege, Leber-Gallensystem, der Bauchspeicheldrüse sowie dem Fettstoffwechsel und Hormonhaushalt. Darüber hinaus sind die Sättigung und Verfügbarkeit von Nährstoffen wie Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen sowie eine Untersuchung von toxischen Belastungen wie durch Schwermetalle und die körpereigene Entgiftungsleistung oftmals wertvoll für die ursachenorientierte Diagnostik und Therapie.

Nach oben